• Haus Sickinger

Tag 7: Die Corona-Initiative der Schönstattjugend

Aktualisiert: Apr 1

Die Schönstattjugend hat eine neue Corona-Initiative gestartet: Sie lädt ein, um 21:00 Uhr die Kleine Weihe zu beten für die Heilung der Kranken und der Welt, und sich unter den Segen des Vaters zu stellen. Sie verbünden sich dort, wo sie zuhause sind, mit der Gottesmutter und durch sie miteinander. Sie vertrauen, dass sie durch ihren scheinbaren kleinen Einsatz Großes wirken können:

"In dieser angespannten Zeit wollen wir zusammenhalten und möchten dafür eine Gebetsinitiative starten. Um 21:00 beten wir die kleine Weihe von Schönstatt für die Kranken auf der Welt! 😊🙏🏻 Wir möchten uns ganz besonders unter den Schutz und die Liebe der Gottesmutter stellen. 👑 Wir haben uns für 21:00 entschieden da das die Zeit des allgemeinen Segen von den Patres in Schönstatt ist! Pater Kentenich (der Gründer von Schönstatt) hat zu der Zeit immer die Schönstattfamilien gesegnet und das haben die Schönstattpatres übermommen. 🙌🏻In diesen Segen können wir uns hineinstellen. Somit sind wir alle verbunden und können für Bedürftigte und auch Angehörige beten! Sei auch du ein Teil von diesem Gebetsnetzwerk und teile gerne diesen Beitrag.😊"


Neun Uhr Segen


Der Segen um 21:00 Uhr geht auf Pater Kentenich zurück. In diesem Sinne schließt P. Felix alle Häuser der Heiligen Stadt jeden Abend im Neun-Uhr-Segen ein. Jedes Haus kann sich einschalten und mitbeten:


"Auf die Fürsprache der dreimal wunderbaren Mutter, Königin und Siegerin von Schönstatt,

auf die Fürsprache unsers Vater und Gründers Pater Kentenich,

auf die Fürsprache aller Engel und Heilgen

segne uns und alle Menschen, die uns wichtig sind,

und alle Menschen die das gerade besonders brauchen,

der dreifaltige Gott: der Vater, der Sohn und der Heilige Geist.

im Namen des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen

47 Ansichten